Rödermärker Naturschützer fordern Verbot von Schottergärten

Naturschützer fordern Verbot von Schottergärten, Offenbachpost vom 08.02.2021 (PDF)

1 Kommentar

    • Heinz Diederichs auf 24. Juni 2021 bei 12:17
    • Antworten

    Auf Vorschlag der Leitbildgruppe „L(i)ebenswertes Rödermark“ ist mit intensiver Unterstützung von Sponsoren der KRANICHKREISEL an der Frankfurter Str. neu gestaltet worden. Seit mehr als 10 Jahren war die dort platzierte Skulptur von Schotter umgeben. Der Rödermärker Gartenbaubetrieb Haus hat den Schotter entfernt, Pflanzsubstrat eingebracht und zusammen mit der Biologin Doris Lerch ausgewählte Pflanzen eingesetzt. Hiermit gehen wir / geht die Stadt Rödermark, mit gutem Beispiel voran bei der Aktion gegen die Verschotterung und Versiegelung von Privatgärten.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.