Behinderten-Wohnanlage wächst weiter

Der Ausbau der neuen Wohnanlage für Menschen mit geistiger Behinderung in der Erikastraße kommt voran. Die Außenarbeiten am Haus sind weitgehend abgeschlossen und in diesem Frühjahr kann nach Angaben der Behindertenhilfe das „Wilhelm-Thomin-Haus“ von den 18 Bewohnerinnen und Bewohnern bezogen werden.

Der erste Eindruck des neuen Hauses ist durchaus positiv. Die Architektur des Hauses passt sich trotz seiner Größe den Wohnhäusern im Viertel des Breidert an.

Insbesondere ist es gelungen, den Spielplatz in schonender Weise in das bauliche Konzept einzubinden, damit die Kinder aus diesem Teil des Breidert auch zukünftig rund 500 Quadratmeter zum Spielen haben werden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.